Ist Künstliche Intelligenz kreativ? Die Frage der Box.

Ist Künstliche Intelligenz kreativ? Eine Studie zeigt, dass Chatbots im Bereich der Alltagskreativität durchaus mithalten können. Doch wo liegen die Grenzen der KI-Kreativität? Kann sie außerhalb der Box denken? Dieser Artikel untersucht die Definition von Kreativität und die Fähigkeiten von Künstlicher Intelligenz im Vergleich zur menschlichen Kreativität.

Inhalt

KI kann Kreativitätstest bestehen

Eine Studie von Forschern der Humboldt-Universität zu Berlin und der University of Essex hat die Kreativität von Menschen und KI verglichen. Die Probanden mussten einen Kreativitätstest absolvieren, der sich auf den „Alternative Uses Test“ (AUT) konzentrierte. Dieser Test fragt nach alternativen Verwendungsmöglichkeiten für Alltagsgegenstände. Die Ergebnisse zeigten, dass Chatbots, denen die gleiche Frage wie Menschen gestellt wurde, mehr Ideen generierten, die im Durchschnitt genauso originell waren wie die der Menschen. Die Studie kam zu dem Schluss, dass KI-Programme in der Lage sind, Ergebnisse zu erzielen, die mit denen viele Menschen mithalten können, insbesondere im Bereich der Alltagskreativität. Es wurde jedoch auch festgestellt, dass KI bei komplexeren Aufgaben Probleme hat und dass Menschen aufgrund ihrer intrinsischen Motivation in der Lage sind, etwas völlig Neues zu schaffen, was von KI nicht reproduziert werden kann.

Das Ergebnis der Studie zeigt, dass KI tatsächlich kreativ ist! Sie macht neue Kombinationen aus dem, was sie gelernt hat, und schafft damit Neues. Aber es gibt auch große Unterschiede zwischen KI und menschlicher Kreativität. Gerade das völlig Neue scheint vorerst der menschlichen Intelligenz und Kreativität vorbehalten zu sein.

 

Was ist Kreativität?

Kreativität ist ein komplexes Phänomen, für das es keine allgemein akzeptierte Definition gibt. Sprachgeschichtlich leitet sich das Wort vom lateinischen creare ab, was so viel wie „schaffen“ oder „erschaffen“ bedeutet. Doch wo beginnt und wo endet Kreativität? Klar ist, dass Kreativität ein Prozess innerhalb eines Systems ist. Spannungen innerhalb des Systems (z.B. Alltagsprobleme) erfordern oder provozieren neue Prozessmuster (z.B. Verhaltensänderungen). Aber ab wie viel „Veränderung“ ist etwas neu? Wann sprechen wir von Schöpfung? Muss die Idee für das Ganze neu sein oder reicht es, wenn sie für das Individuum neu ist? In der Forschung spricht man hier von verschiedenen Ebenen der Kreativität. Wo aber bewegt sich die Künstliche Intelligenz? Es stellt sich die berühmte Frage nach der Box. Denn schließlich sollen wir „outside of the box“ denken.

Sprachgeschichtlich leitet sich das Wort Kreativität vom lateinischen creare ab, was so viel wie „schaffen“ oder „erschaffen“ bedeutet.

Inside the box

Im Gespräch der „Sternstunde Philosophie“ beschreibt der Philosoph und Literaturwissenschaftler Hannes Bajohr KI ganz klar als kreativ – stellt aber die Frage nach der Box. „Abstrakt würde ich sagen, ist Kreativität eine Art Verschiebung eines Rahmens, innerhalb dessen etwas wahrgenommen wird. Und das ist etwas, wovon ich denke, dass es KI wahrscheinlich nicht kann. Aus dem einfachen Grund, weil KI interpoliert und nicht extrapoliert. Das Neue findet immer nur im Datenrahmen des bereits Bestehenden statt.“ Weiter erklärt er: „Technisch handelt es sich um einen sogenannten Vektorraum, in dem die Datenpunkte verteilt sind. Es kann zwischen zwei Punkten den Mittelpunkt finden, das ist eine Interpolation. Es kann den Raum aber nicht verlassen. Es gibt also kein Denken „outside the box“. Die Box ist zwar riesig, aber man kommt nicht raus.“

Geht es bei Kreativität immer nur darum, die Box zu verlassen?

Outside the box?

Die Frage ist, wo Kreativität anfängt und wo sie aufhört. Schließlich sind wir Menschen auch auf 5 Sinne beschränkt und können damit auf mehr Daten zugreifen und uns freier im Raum bewegen. Ist unsere Box dann einfach nur größer?

Schließlich, so argumentiert die Kulturwissenschaftlerin Mercedes Bunz, ist so eine Box auch unglaublich spannend. Ein Klavier ist auch nur eine Box. Ein guter Künstler setzt sich ans Piano und erzeugt komplett neue Arten, mit dem Piano umzugehen. Ist das dann nicht kreativ? 

Letztlich stellt sich also die Frage, was Kreativität eigentlich ist. Geht es bei Kreativität immer nur darum, die Box zu verlassen und einen neuen Raum zu schaffen oder beginnt Kreativität bereits in der Box? Definitiv eine Diskussion, die im Rahmen des aktuellen Hypes neu geführt werden muss.

Für mich jedenfalls sind auch neue Kombinationen innerhalb des Systems der Box kreativ.

Fun Fact: 

Der Teaser zu diesem Artikel wurde 1:1 von einer KI geschrieben und passt einfach perfekt. Die Bilder stammen von der KI DeepMind und wurden von Unsplash zur Verfügung gestellt. Sie sind kreativ und zum Thema passend, oder?

Autor
Lebenskünstler mit Tiefsinn. Beziehungsmensch, Leidenschaftlich visuell und verliebt in Schönheit. Mit klarer Strategie und großartigem Design bringt er Marken nach vorne. Seine Vision: Dass Menschen und Marken ihre Strahlkraft entwickeln und die Welt ein wenig schöner wird.
Digital Sozial? Teilen erlaubt!
LinkedIn
WhatsApp
Email
mehr entdecken
Mindset
Lust auf die Zukunft

Scheitern ist beängstigend und der Gedanke an Versagen hält uns oft davon ab, unsere Träume zu verfolgen. Aber was wäre, wenn wir uns erlauben könnten, groß zu träumen und uns eine Vision von unserer idealen Zukunft zu erschaffen? Wie können wir uns von der Angst vor dem Scheitern befreien und uns Schritt für Schritt auf diese Vision zubewegen?

Philosophie
Existiert Schönheit? Von der Metaphysik der Schönheit

Die Frage, ob Schönheit existiert, wird oft mit dem Zitat „Schönheit liegt im Auge des Betrachters“ relativiert. Doch was passiert, wenn wir Schönheit unter einem solchen subjektiven Aspekt betrachten? Existiert Schönheit dann überhaupt? In diesem Artikel betrachtet Dr. Patrick May die Metaphysik der Schönheit.

Mindset
Glaubenssätze erkennen und reflektieren

Glaubenssätze sind Überzeugungen, die unser Verhalten und unsere Motive steuern, obwohl wir uns ihrer oft nicht bewusst sind. Wie kannst du negative Glaubenssätze erkennen und identifizieren, um dein Leben positiv zu beeinflussen? Welche Überzeugungen steuern dein Handeln? Eine Einladung zur Reflektion.

Psychologie
Via Negativa – weniger ist besser. Vom Vereinfachen und Loslassen

Wie kann weniger zu mehr führen? In einer Welt des Überflusses und der ständigen Hinzufügung scheint die Antwort paradox zu sein. Doch durch die Anwendung der Via Negativa können wir unser Leben vereinfachen und eine höhere Lebensqualität erreichen. Erfahre, warum Reduktion oft der bessere Weg ist und wie du Hindernisse überwinden kannst. Bist du bereit, loszulassen um mehr zu erhalten?

Print #01 – Mehrwert Schönheit

Wir präsentieren unsere erste Print! Das Titelthema lautet „Mehrwert: Schönheit“. In diesem Magazin beleuchten wir den Wert der Schönheit im Business.

Sicher dir jetzt deine Ausgabe!

Bühne frei für deinen Artikel

Wir entwickeln, betreiben und vermarkten redaktionelle Medienangebote. Wenn du etwas zu erzählen hast, helfen wir dir gerne, deine Geschichte zu veröffentlichen. Schau dir jetzt unsere Medienkooperation inkl. redaktionellem Support an!

True Personal Better Branding​

Personal Branding geht von innen nach außen. Entfalte deine Persönlichkeit um deine Marke strahlen zu lassen. Ein praktisches Buch für alle, die sich mit dem Thema Personal Branding auseinandersetzen wollen.

Vision Newsletter?

Jap! Bei uns als WhatsApp-Kanal

Bleib auf dem neusten Stand mit dem Vision WhatsApp Kanal. Du bleibst anonym und bekommst frische Inspiration statt Spam!

Folge uns &
bleibe auf dem Laufenden!

Wir entwickeln, betreiben und vermarkten redaktionelle Medienangebote.

Schau dir jetzt unsere Medienkooperation inkl. redaktionellem Support an!

Bist du noch da?

Wir machen mal das Licht aus!

Hättest du das gedacht? Der größte Anteil des Stromverbrauchs in einem deutschen Haushalt wird von Computer, Fernseher und Co. verursacht. Laut BDEW sind es durchschnittlich rund 28 Prozent des gesamten Stromverbrauchs.

QUELLE: BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

 

VisionMagazin