Fachkräftemangel. Der Kampf um neue Mitarbeiter

Laut einer Studie der KOFA ist die Situation für Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt angespannter als je zuvor. Mit mit einem Höchstwert an verfügbaren Jobs und einer schrumpfenden Zahl an Arbeitssuchenden kämpfen Unternehmen um neue Mitarbeiter.

Inhalt

Im März 2022 erreichte die Zahl der verfügbaren Jobs mit 1,5 Millionen einen neuen Höchststand. Im Vergleich zum März des Vorjahres stieg sie um knapp 45,3 Prozent. Die Zahl der Arbeitslosen sank im Vergleich zum März 2021 saisonbereinigt um etwa 16,7 Prozent auf nun nur noch 2,3 Millionen.

 

 

Die große Fachkräftelücke

Die Situation auf dem Arbeitsmarkt verschärft sich zusehends: Seit Anfang 2021 wird die Lücke zwischen offenen Stellen und verfügbaren Fachkräften immer größer. März 2022 erreichte sie einen neuen Höchststand: gut 558.000 fehlende Fachkräfte. Innerhalb des ersten Jahresquartals stieg die Fachkräftelücke um fast 88.000 Stellen, für die es bundesweit keine passend ausgebildeten Arbeitslosen gab.

Der Spieß hat sich gedreht

Um die Fachkräftelücke in ihren Unternehmen zu schließen, müssen sich Unternehmen heutzutage bei Mitarbeitern bewerben. Viele Unternehmen sind gezwungen, neue Wege zu finden, um qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen. Doch wie funktioniert das konkret?

Zu den wichtigsten Schritten gehören aggressivere Rekrutierungsbemühungen, die Entwicklung neuer Arbeitsverträge und die Umsetzung neuer Benefits. Diese Strategien erlauben es Unternehmen, sich in einem äußerst kompetitiven Markt zu behaupten und Mitarbeiter für sich zu begeistern.

Außerdem müssen Unternehmen ihre Anstrengungen in Bezug auf Weiterbildung und Ausbildung erhöhen. Dies kann durch die Einrichtung von Schulungsprogrammen, Unterstützung von akademischen Institutionen und Förderung der beruflichen Weiterbildung geschehen. Dadurch werden Fachkräfte besser auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet und eingestellt, um den Fachkräftemangel zu beheben.

Employer Branding als effektive Maßnahme

Employer Branding ist eine wirkungsvolle Maßnahme, um die Attraktivität eines Unternehmens zu steigern und den Fachkräftemangel zu überstehen. Unternehmen können durch Employer Branding-Strategien ihre Marke stärken und zeigen, dass sie ein attraktiver Arbeitgeber sind.

Doch geht es dabei nicht darum, das eigene Image auszupolieren. Und auch nicht darum, sich selbst nach außen möglichst gut darzustellen! Der Kern des Employer Branding ist, echten Mehrwert für die Mitarbeiter zu schaffen und dies auch zu kommunizieren. Das sind beispielsweise die Bereitstellung von beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten, Benefits wie flexible Arbeitszeiten oder Homeoffice und die Entwicklung einer positiven Unternehmenskultur. Die Strategie muss darauf ausgerichtet sein, dass alle Mitarbeiter motiviert sind und sich wertgeschätzt fühlen. Denn wenn Arbeitgebermarke und Realität nicht zusammen passen, kann das ganze Konzept nach hinten losgehen.

Es ist wichtig, eine einheitliche Botschaft zu kommunizieren, um potenziellen Kandidaten eine klare Vorstellung davon zu vermitteln, was das Unternehmen zu bieten hat.

Durch bewusstes Einsetzen von Handlungsmaßnahmen – wie eine effektive Implementierung der Employer Branding-Strategie – machen Unternehmen zweifellos einen positiven Eindruck auf potenzielle Mitarbeiter, nehmen so eine bessere Position auf dem Arbeitsmarkt ein und bleiben trotz Fachkräftemangel erfolgreich.

____

KOFA Studie: https://www.kofa.de/daten-und-fakten/studien/fachkraeftereport-maerz-2022/

Autor
Kevin Heisig blickt auf mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung im Vertrieb und Recruiting zurück. Durch humorvolle und wertschätzende Kommunikation bringt er Menschen zusammen, die eine gemeinsame Vision haben.
Digital Sozial? Teilen erlaubt!
LinkedIn
WhatsApp
Email
mehr entdecken
Psychologie
Via Negativa – weniger ist besser. Vom Vereinfachen und Loslassen

Wie kann weniger zu mehr führen? In einer Welt des Überflusses und der ständigen Hinzufügung scheint die Antwort paradox zu sein. Doch durch die Anwendung der Via Negativa können wir unser Leben vereinfachen und eine höhere Lebensqualität erreichen. Erfahre, warum Reduktion oft der bessere Weg ist und wie du Hindernisse überwinden kannst. Bist du bereit, loszulassen um mehr zu erhalten?

Business
Dein Profilbild. Wie es schön wird

Zu einem guten Auftritt in einem Karrierenetzwerk gehört auch ein professionelles Profilbild. Damit du einen guten ersten Eindruck hinterlässt, gibt es einiges zu beachten. Hier sind 4 Tipps für dein Profilbild.

Psychologie
Ist Schönheit individuell?

Findest du den Style dieses Magazins schön? Wir schon. Doch auch wenn wir vielleicht vieles richtig gemacht haben, können wir damit nicht jeden begeistern. Was ist eigentlich Schönheit? Und ist sie wirklich so individuell, wie wir oft annehmen?

Philosophie
Wider Willen – zwischen Gott und Mensch

Wer will hier eigentlich was? Über die Bibel und ihre Geschichten schreiben? Unsere moderne Kultur kennt dafür wenig Platz. Ich mache es trotzdem. Mein Wille?

Psychologie
Zielsetzung vs. Zielerreichung

Wir glauben oft, dass wir ein erfülltes Leben führen, wenn wir unsere Ziele erreicht haben. Die Realität sieht jedoch oft anders aus. Warum positive Emotionen durch die Annäherung an ein Ziel und nicht durch dessen Erreichen ausgelöst werden.

Print #01 – Mehrwert Schönheit

Wir präsentieren unsere erste Print! Das Titelthema lautet „Mehrwert: Schönheit“. In diesem Magazin beleuchten wir den Wert der Schönheit im Business.

Sicher dir jetzt deine Ausgabe!

Bühne frei für deinen Artikel

Wir entwickeln, betreiben und vermarkten redaktionelle Medienangebote. Wenn du etwas zu erzählen hast, helfen wir dir gerne, deine Geschichte zu veröffentlichen. Schau dir jetzt unsere Medienkooperation inkl. redaktionellem Support an!

True Personal Better Branding​

Personal Branding geht von innen nach außen. Entfalte deine Persönlichkeit um deine Marke strahlen zu lassen. Ein praktisches Buch für alle, die sich mit dem Thema Personal Branding auseinandersetzen wollen.

Vision Newsletter?

Jap! Bei uns als WhatsApp-Kanal

Bleib auf dem neusten Stand mit dem Vision WhatsApp Kanal. Du bleibst anonym und bekommst frische Inspiration statt Spam!

Folge uns &
bleibe auf dem Laufenden!

Wir entwickeln, betreiben und vermarkten redaktionelle Medienangebote.

Schau dir jetzt unsere Medienkooperation inkl. redaktionellem Support an!

Bist du noch da?

Wir machen mal das Licht aus!

Hättest du das gedacht? Der größte Anteil des Stromverbrauchs in einem deutschen Haushalt wird von Computer, Fernseher und Co. verursacht. Laut BDEW sind es durchschnittlich rund 28 Prozent des gesamten Stromverbrauchs.

QUELLE: BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

 

VisionMagazin