VisionMagazin

Der Weltuntergang wird verschoben. Es läuft momentan einfach viel zu gut.

Wir Menschen haben uns schon immer Gedanken über das Ende der Welt gemacht. Die Prophezeiungen und Spekulationen in der Vergangenheit haben oft in Angst und Schrecken versetzt. Aber der Weltuntergang wird verschoben, denn momentan läuft es einfach viel zu gut!

Inhalt

Wir gestalten unsere Zukunft. Und vom VisionMagazin glauben wir an eine gute Zukunft. Das zeigen wir mit unserer neuen Reihe #HoffnungMorgen.
Wir inspirieren Menschen sich wieder an ihre Vision erinnern und aktiv eine gute Zukunft zu gestalten. Damit setzten wir einen Gegentrend zur Weltuntergangsstimmung. Denn früher war eben nicht alles besser.
Also: Lass heute mal Morgen besser machen.

Wir Menschen haben uns schon immer Gedanken über das Ende der Welt gemacht. Astrologen, Philosophen, Politiker, Experten und auch die Religion haben versucht, die Zeichen der jeweiligen Zeit zu deuten. Doch während die Prophezeiungen und Spekulationen in der Vergangenheit oft in Angst und Schrecken versetzt haben, müssen wir vom VisionMagazin heute feststellen: Der Weltuntergang lässt noch auf sich warten. Tatsächlich läuft es derzeit viel zu gut!

Die Geschichte des Weltuntergangs

Wir haben mal ein paar Weltuntergänge für dich zusammengetragen. Einfach, um mal drüber zu sprechen, wie oft das Konzept der Dystopie bisher schon gescheitert ist.

Von Ragnarök bis zur Offenbarung des Johannes

In der nordischen Mythologie ist der Weltuntergang als „Ragnarök“ bekannt. Hier wird das Schicksal der Götter besiegelt und die Welt dem Untergang geweiht. Später wurde der Begriff „Apokalypse“ in der Offenbarung des Johannes in der Bibel verwendet. Dort ist von einem Gericht und einer Zeitenwende die Rede, begleitet von Feuer und Verderben.

Die prophetische Zahl 979

Im 10. Jahrhundert berechnete der Mönch und Mathematiker Abbo von Fleury, dass die 1000 Jahre, von denen in der Johannes-Offenbarung die Rede ist, bereits im Jahr 979 enden sollten. Doch der Weltuntergang blieb aus…

Zahlenmystik und das Jahr 1666

Auch Zahlenmystik spielte bei den Weltuntergangspropheten eine große Rolle. Christoph Kolumbus zum Beispiel legte sich auf das Jahr 1666 fest, da die letzten drei Ziffern eine biblische Zahl der Offenbarung des Johannes darstellen sollten.

Der Millennium-Bug und das Jahr 1999

Der Jahrtausendwechsel sorgte für Aufregung und Angst vor dem sogenannten Millennium-Bug. Durch die Umstellung der Jahreszahlen in den Computern wurde ein Daten-GAU erwartet, der das Ende der Welt bedeuten könnte. Doch letztendlich blieben die Befürchtungen unbegründet!

Das Jahr 2012 und der Maya-Kalender

Der Film „2012“ von Roland Emmerich basiert auf der Idee, dass nach dem Ende der Langen Zählung des Maya-Kalenders die Welt am 21. Dezember 2012 untergehen würde. Doch auch hier handelt es sich um eine umstrittene Hypothese, die von zahlreichen Begleitphänomenen spricht – und auch das Jahr 2012 haben wir gut überstanden.

Ein Ausblick

Damit du weißt, wann du dir erneut sorgen machen kannst, geben wir dir im Folgenden einen kurzen Ausblick in die Zukunft.

Isaac Newton und das Jahr 2060

Der berühmte Wissenschaftler Isaac Newton schrieb in einem Brief im Jahr 1704, dass er den Weltuntergang für das Jahr 2060 voraussieht. Diese Prognose basiert auf seiner Interpretation der Gründung des Heiligen Römischen Reiches im Jahr 800.

Der muslimische Kalender und das Jahr 2076

Weltuntergangs-Spekulanten sehen das Jahr 2076 als apokalyptisches Jahr voraus, da der muslimische Kalender zu dieser Zeit die Zahl 1500 erreicht. Es bleibt also spanned…

Trotz all dieser Spekulationen und Prophezeiungen müssen wir feststellen, dass der Weltuntergang bisher immer noch nicht eingetreten ist! Vielleicht wird es irgendwann passieren. Die Frage nach dem Wann und Wie bleibt jedoch offen.

Bis dahin, würden wir sagen, sollten wir doch einfach nach vorne blicken. Natürlich bringt es nichts, Probleme einfach zur Seite zu schieben. In Deutschland wird gerade alles teurer und manches läuft wirklich nicht so gut. Doch vorerst können und sollen wir uns über eine Welt freuen, die noch nicht dem Untergang geweiht ist. Außerdem können wir ja mit daran arbeiten, dass Morgen nicht ganz so düster wird. Einfach gemeinsam Visionen entwickeln und für eine gute Zukunft kämpfen. Im Kleinen anfangen. Bei dir selbst, in deiner Familie und deinem Bekanntenkreis. Wir wünschen uns mehr Good Vibes und glauben an #HoffnungMorgen.

Lass uns festhalten: Der Weltuntergang ist erstmal abgesagt. Tatsächlich scheint es derzeit viel zu gut zu laufen.

Digital Sozial? Teilen erlaubt!
LinkedIn
WhatsApp
Email
mehr entdecken
Psychologie
Ist Schönheit individuell?

Findest du den Style dieses Magazins schön? Wir schon. Doch auch wenn wir vielleicht vieles richtig gemacht haben, können wir damit nicht jeden begeistern. Was ist eigentlich Schönheit? Und ist sie wirklich so individuell, wie wir oft annehmen?

Philosophie
Was der Flaschengeist aus Aladdin uns über unsere Vision verrät

Wie finden wir unser kreatives Genie? Vielleicht, indem wir es auf den Dienst am anderen lenken… Heute schauen wir, was der Flaschengeist aus Aladdin uns über unsere Vision verraten kann. So können wir unsere Talente und Fähigkeiten auf eine Weise einsetzen, die zielgerichtet und erfüllend ist. Für uns und für andere!

Kommunikation
Jetzt hör mir mal zu! Vom Mehrwert des aktiven Zuhörens

Wir haben echtes Zuhören verlernt. Kommunikation wird in unserer Gesellschaft mehr und mehr zur Einbahnstraße. Dies führt nicht selten zu Missverständnissen und Konflikten. Unsere Vision von gelingender Kommunikation sollte beim Zuhören beginnen. Dafür brauchen wir Haltung und die richtige Technik.

Business
KI – OK? Wollen wir Künstliche Intelligenz nutzen? Wenn ja, wofür?

Maschinen reichen uns die Hand und Künstliche Intelligenz ist das Thema der letzten Monate. Als neugieriger Typ habe ich mich spielerisch mit ChatGPT und anderen KIs beschäftigt. Im Moment stellt sich die Frage – was kommt da auf uns zu? Klar ist, dass KI in den nächsten Jahren einiges verändern wird. Die wichtigste Frage für mich ist jedoch: Wofür möchten wir solche Werkzeuge einsetzen? Und wo sollten wir auch ethisch unsere Grenzen ziehen?

Print #01 – Mehrwert Schönheit

Wir präsentieren unsere erste Print! Das Titelthema lautet „Mehrwert: Schönheit“. In diesem Magazin beleuchten wir den Wert der Schönheit im Business.

Sicher dir jetzt deine Ausgabe!

Bühne frei für deinen Artikel

Wir entwickeln, betreiben und vermarkten redaktionelle Medienangebote. Wenn du etwas zu erzählen hast, helfen wir dir gerne, deine Geschichte zu veröffentlichen. Schau dir jetzt unsere Medienkooperation inkl. redaktionellem Support an!

True Personal Better Branding​

Personal Branding geht von innen nach außen. Entfalte deine Persönlichkeit um deine Marke strahlen zu lassen. Ein praktisches Buch für alle, die sich mit dem Thema Personal Branding auseinandersetzen wollen.

VisionMagazin

Vision Newsletter?

Jap! Bei uns als WhatsApp-Kanal

Bleib auf dem neusten Stand mit dem Vision WhatsApp Kanal. Du bleibst anonym und bekommst frische Inspiration statt Spam!

Folge uns &
bleibe auf dem Laufenden!

Bist du noch da?

Wir machen mal das Licht aus!

Hättest du das gedacht? Der größte Anteil des Stromverbrauchs in einem deutschen Haushalt wird von Computer, Fernseher und Co. verursacht. Laut BDEW sind es durchschnittlich rund 28 Prozent des gesamten Stromverbrauchs.

QUELLE: BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

 

VisionMagazin