VisionMagazin

Wie Branchen voneinander profitieren – von Wellness-Oasen und Autohäusern

Wie können Unternehmen von Branchen lernen, die auf den ersten Blick wenig miteinander zu tun haben? Andrea Patzelt, Initiatorin des Deutschen Online Autohaus Kongress (DOAK), weiß, dass es sich lohnt, über den Tellerrand zu schauen. In diesem Artikel teilt sie ihre Erfahrungen und gibt Tipps für die Mitarbeitergewinnung und -bindung.

Inhalt

Was haben Wellness-Oasen mit Autohäusern gemeinsam?

Wer heute passende Mitarbeiter finden und halten will, darf sich verabschieden von „Schema F“. Es braucht einen Perspektivwechsel, im wahrsten Sinne des Wortes. „Schaut über den Tellerrand“, empfiehlt Andrea Patzelt. „Seid mutig!“

Die Initiatorin des Deutschen Online Autohaus Kongress (DOAK) weiß, von was sie spricht, sie selbst ist kein Kind der Automobilbranche – vielmehr startet sie zunächst im Wellness-Luxus-Hotelbereich durch. „Unternehmen haben alle die gleiche Herausforderung“, sagt sie. Jobprofile ändern sich – für neue, aber auch bestehende Mitarbeiter. Das kann auf die Stimmung drücken. Andrea Patzelt weiß, wie man top Leute findet, aber auch, wie man sie hält – sie ist den Weg selbst gegangen. Ihre Hintergründe und Tipps lest ihr hier.

Die Andrea Patzelt, die ich heute bin, war ich nicht immer – rückblickend denke ich, dass meine herausforderndste Zeit mein größter Antrieb war. Nach einem Umzug kam ich direkt von der ersten Klasse in die dritte, damit war ich mit Abstand die Jüngste. So richtig gehörte ich nicht dazu – Natur und Bücher waren damals meine besten Freunde.

In dieser Zeit mit mir selbst wuchs der Wunsch, nach Amerika zu gehen. Kaum war ich 18, war ich weg – mit der festen Überzeugung, nie wieder zurückzukommen. Am Ende wurde es ein Jahr. Ein Jahr, in dem ich mein Leben neu ausgerichtet habe.

Heute ist wohl mein ansteckendes Lachen „typisch Andrea“, geblieben ist meine „Ich-mach-das-jetzt“-Mentalität. So fremd ich mich damals als Schülerin fühlte, so sehr wuchs im Laufe der Zeit meine innere Überzeugung: Jeder kann über sich hinauswachsen. Menschen zusammen- und weiterzubringen, das ist meine Mission. Vieler meiner Tipps haben sich nachhaltig bewährt und ich bin sicher, dass sie auch euch zu neuen Handlungsmustern inspirieren können.

Wenn es nicht mehr passt, geh! Darum sind Werte so wichtig

Damals stand mein Leben Kopf – mit 100 D-Mark im Gepäck kam ich in den USA an. Alles war fremd. Doch als der Ton in meiner Au Pair-Familie zu rau wurde, ging ich. Neues Umfeld, großes Glück – so kam ich zu der Familie, die mich so wunderbar prägte.

Intuitiv, schnell Entscheidungen treffen – dieser Faden zieht sich durch mein Leben. Für mich persönlich bedeutete das: Wenn gemeinsame Werte fehlen, gehe ich den nächsten Schritt – ob als erste Club-Managerin für Holmes-Place, Leiterin diverser Spa-Bereiche in internationalen Luxus-Hotels, mit meiner Recruiting-Agentur für Jaguar Land Rover Deutschland, oder andere beruflichen Stationen. Ich entschied mich dabei für einen bewussten Anfang und ein bewusstes Ende. Natürlich gab es Höhen und Tiefen auf diesem Weg, aber, und das ist das Wichtigste: Es war mein Weg.

Mein Tipp: Klar und offen kommunizierte Werte im Unternehmen sind wertvolle Richtlinien – nach innen und außen. Als Unternehmen könnt ihr daran Weiterbildungen ausrichten, Mitarbeitergespräche führen oder neue Top-Kollegen finden – so festigt ihr nach und nach euer Traumteam.

Einfach machen – darum ist Wagen so wichtig

Die Selbstwahrnehmung ist oft eine andere als die Fremdwahrnehmung. Auch mir ging das so: Lange habe ich nicht verstanden, warum mir meine Chefs so viel Freiheit und Vertrauen entgegenbrachten. Doch meine Neugierde war stärker als meine Angst vor Fehlern – meine Vorgesetzten glaubten an mich, vertrauten mir ihre wichtigsten Projekte an. Sie trauten mir zu, dass ich erfolgreiche Ergebnisse liefere, was ich tat. Dieser Vertrauensvorschuss hat mich nachhaltig gestärkt.

Mein Tipp: „Ist doch klar, dass…“ Eben nicht. Klar ist gar nichts. Rückmeldungen sind wichtig und wertvoll und können richtungsweisend sein. Traut euern Mitarbeitern was zu, fordert sie heraus – es motiviert ungemein, etwas zugetraut zu bekommen. Sprecht daher regelmäßig über Wünsche, Ideen, aber auch über Stimmungen.

Der Mensch im Mittelpunkt – so steht dein Team hinter dir

2017 bekam ich ein verlockendes Angebot – von heute auf morgen führte ich mein eigenes Wellness-Unternehmen. Eine sehr fordernde und lehrreiche Zeit. Als Coach und Führungspersönlichkeit hatte ich zwar über die Jahre Erfahrungen gesammelt, doch selbst ein Unternehmen zu führen, das war eine ganz andere Nummer. So sehr mich die unternehmerische Seite beanspruchte, mein Team profitierte regelmäßig von meinen Coaching-Skills. Das gab meinen Mitarbeitern, aber auch mir Halt – denn hier war ich inhaltlich zu Hause. Als ich nach vier Jahren das Unternehmen verkaufte, hatten alle 21 Mitarbeiter Tränen in den Augen. Mit so viel Dankbarkeit hatte ich damals nicht gerechnet.

Mein Tipp: Egal, wie fordernd die Zeiten in deinem Unternehmen sind – kümmerst du dich um deine Mitarbeiter, bringst du sie voran, halten sie zu dir. Mein Team habe ich damals zweimal die Woche gecoacht. Gemeinsam arbeiteten wir regelmäßig an unserer Persönlichkeitsentwicklung. Der Effekt: Je stärker der Einzelne, umso fester und besser das gesamte Team.

Schau genau hin – so funktioniert Quereinstieg für beide Seiten

Nach einem Jahr Job-Auszeit als Vollzeit-Mama ging‘s für mich in ein ganz neues Gebiet: Die Automobilbranche. Jaguar Land Rover Deutschland wollte eine neue Zielgruppe ansprechen, neue passende Mitarbeiter wurden gebraucht. Als Quereinsteigerin gewann ich das Rennen gegen „brancheninterne“ und etablierte Personalagenturen. Meine Idee eines klugen Onboarding-Prozesses und regelmäßiger Coachings überzeugte. Die nächsten fünf Jahre baute ich eine Recruiting-Agentur mit 16 Mitarbeitern auf. Deutschlandweit suchten und fanden wir rund 700 Persönlichkeiten für die Marke.

Als Neuling in der Branche lag mein Fokus auf diesen Fragen: Wie ticken die Führungskräfte, wie sind die Mitarbeiter aufgehoben? Das erste Jahr fuhr ich quer durch Deutschland und besuchte Händler – stellte mich vor, schaute Betriebe an.

Mein Tipp: Jeder Mitarbeiter sollte die Sprache des Unternehmens und der Branche sprechen. Gerade für HR-Kollegen ist es unbezahlbar, die unterschiedlichen Abteilungen und Filialen gut zu kennen. So bekommen sie schneller ein Gespür für potenziell passende neue Kollegen. Ein einfacher und zugleich mächtiger Hebel, für Unternehmen und motivierte Quereinsteiger.

Über den Tellerrand schauen

Meine berufliche Reise vereint zwei Branchen, die nicht unterschiedlicher sein könnten – die Wellness-Luxushotelbranche und die automobile Welt. Der Wechsel ist für beide Seiten attraktiv: Die Rahmenbedingungen sind reizvoll – bessere Arbeitszeiten sowie üppigeres Gehalt. Hotelmitarbeiter haben oft Schichtdienst und keinen allzu hohen Lohn. Dies sieht im Autohandel anders aus.

Durch diesen Quereinstieg profitiert die Automobilbranche von frischem Wind:

  1. Rezeptionisten kennen die Magie freundlicher Worte, können aber auch mit Unfreundlichkeit umgehen.
  2. Servicemitarbeiter sind am Telefon geschult und kommunizieren zielführend.
  3. Abteilungsübergreifende Kurz-Meetings – dreimal täglich. Innerhalb von Minuten gibt es ein Update, gerne im Stehen. Es geht um‘s WIR-Gefühl – so sind alle Mitarbeiter Teil des Ganzen.

Mein Tipp: Wenn ihr aus eurer Bubble rausgeht, seht ihr: Andere Branchen haben gleiche Herausforderungen – lasst euch von deren Lösungen inspirieren! Genau das ist die Zauberformel meines Herzensprojektes DOAK – beim Deutschen Online Autohaus Kongress bringe ich Experten aus unterschiedlichsten Bereichen und Branchen zusammen. So erfährt das Autohaus aus erster Hand, wie eine Servicedienstleistung zum Serviceerlebnis werden kann. Der Effekt: Eine klare Blaupause inklusive Ansporn fürs Team. Denn ab sofort gilt: Ja, das machen wir auch.

Meine innere Überzeugung: Jeder kann über sich hinauswachsen!

Autor
Andrea Patzelt bringt Menschen aus der automobilen Welt zusammen – mit ca. 3.700 Views pro Event ist ihr DOAK der größte digitale Branchentreff für Entscheider. Einmal im Quartal präsentiert sie Best Practices aus dem Autohandel, gepaart mit Tipps anerkannter Experten. Ein Update voller Erfolgsgeheimnisse und Trends für alle Geschäftsbereiche.
Digital Sozial? Teilen erlaubt!
LinkedIn
WhatsApp
Email
mehr entdecken
Ressourcen
Personal Brand Board

Passend zu Daniel Büschers Buch „TRUE PERSONAL BETTER BRANDING“ bekommst du hier ein Whitepaper, mit dem du eine übersichtliche Anordnung deiner Personenmarke erstellen kannst.
Wenn du nicht nur nachdenken, sondern in Bewegung kommen und dich aktiv mit dem Thema auseinandersetzen willst, ist dieses Whitepaper die perfekte Ergänzung für dich!

Philosophie
Nette Idee, das mit dem Urknall. Aber leider widerlegt. Was jetzt?

Die Theorien um den Urknall prägen seit Jahrzehnten die Vorstellung von der Entstehung des Universums in unserer westlichen Welt. Doch was, wenn diese grundlegende Annahme ins Wanken gerät? Die neuesten Beobachtungen des James-Webb-Teleskops zwingen uns dazu, unsere gesamte Kosmologie zu überdenken.

Mindset
Ego-Trips oder Herzensweg?

In unserem Leben werden wir ständig vor Entscheidungen gestellt. Kleine, fast unscheinbare, aber auch große und überwältigende, die ein Leben verändern können. Doch wie wir uns entscheiden, bleibt uns überlassen. Denn wir haben immer die Wahl, unserem Ego zu gehorchen oder unserem Herzen zu folgen.

Mindset
Du kannst! Vergiss dein Gehirn, du denkst eh mit dem Herz

Inwiefern beeinflusst unser Herz das Denken? Die neuesten Erkenntnisse der Gehirnforschung zeigen, dass das menschliche Denken nicht nur im Gehirn stattfindet, sondern vielmehr im Herzen. Über die Verbindung zwischen Herz und Verstand und wie du dein „Heartset“ stärken kannst.

Business
Vertrauensaufbau im Vertrieb

Vertrauen gewinnen im Vertrieb ist harte Arbeit. Doch wie kannst du Vertrauen aufbauen, ohne Vertriebsdruck auszuüben? In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du durch indirekte und direkte Begegnungen eine nachhaltige Vertrauensbasis schaffen kannst. Wie viele Kontakte brauchst du, um sichtbar zu werden? Wie kannst du aus Begegnungen Kontakte machen? Wie erarbeitest du Vertrauen und baust langfristige Beziehungen auf?

Print #01 – Mehrwert Schönheit

Wir präsentieren unsere erste Print! Das Titelthema lautet „Mehrwert: Schönheit“. In diesem Magazin beleuchten wir den Wert der Schönheit im Business.

Sicher dir jetzt deine Ausgabe!

Bühne frei für deinen Artikel

Wir entwickeln, betreiben und vermarkten redaktionelle Medienangebote. Wenn du etwas zu erzählen hast, helfen wir dir gerne, deine Geschichte zu veröffentlichen. Schau dir jetzt unsere Medienkooperation inkl. redaktionellem Support an!

True Personal Better Branding​

Personal Branding geht von innen nach außen. Entfalte deine Persönlichkeit um deine Marke strahlen zu lassen. Ein praktisches Buch für alle, die sich mit dem Thema Personal Branding auseinandersetzen wollen.

VisionMagazin

Vision Newsletter?

Jap! Bei uns als WhatsApp-Kanal

Bleib auf dem neusten Stand mit dem Vision WhatsApp Kanal. Du bleibst anonym und bekommst frische Inspiration statt Spam!

Folge uns &
bleibe auf dem Laufenden!

Bist du noch da?

Wir machen mal das Licht aus!

Hättest du das gedacht? Der größte Anteil des Stromverbrauchs in einem deutschen Haushalt wird von Computer, Fernseher und Co. verursacht. Laut BDEW sind es durchschnittlich rund 28 Prozent des gesamten Stromverbrauchs.

QUELLE: BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

 

VisionMagazin