Stetig besser – Human Progress sammelt Fakten über Fortschritt und eine besser werdende Welt

Human Progress sammelt Fakten über den weltweiten Fortschritt und eine besser werdende Welt. Zuverlässige Daten werden zusammengetragen und Fehleinschätzungen unserer Gesellschaft korrigiert. Daraus resultieren erstaunliche Ergebnisse. Wir können tatsächlich sagen, es wird besser!

Inhalt

Gemeinsam gestalten wir unsere Zukunft. Und vom VisionMagazin glauben wir an eine gute Zukunft. Das zeigen wir mit unserer neuen Reihe #HoffnungMorgen.
Wir inspirieren Menschen sich wieder an ihre Vision erinnern und aktiv eine gute Zukunft zu gestalten. Damit setzen wir einen Gegentrend zur Weltuntergangsstimmung. Denn früher war nicht alles besser. Ganz im Gegenteil! Es wird sogar besser.

Erkenntnisse von Wissenschaftlern und Organisationen zeigen, dass sich das menschliche Wohlergehen weltweit stark verbessert hat – besonders in Entwicklungsländern. Trotzdem besteht eine Kluft zwischen der Realität und der öffentlichen Wahrnehmung. Unsere Gesellschaft ist von zahlreichen Dystopien geprägt und wir haben den Eindruck gerade momentan herrscht häufig eine gewisse Weltuntergangsstimmung.

Diese Fehleinschätzungen möchte die Stiftung Human Progress korrigieren. Das Projekt des US-amerikanischen Cato Institute sammelt zuverlässige Daten über den menschlichen Fortschritt und macht diese frei zugänglich. Die Webseite der Stiftung soll eine nützliche Ressource sein, die Debatten anregt und Wertschätzung für den Fortschritt der Welt fördert. Politische Maßnahmen, die Freiheit und Offenheit fördern, sind wichtig – Human Progress berichtet von solchen Ereignissen. Und die Fakten sprechen für sich.

Um die weit verbreiteten Fehleinschätzungen über den Zustand der Menschheit zu korrigieren, haben wir empirische Daten aus zuverlässigen Quellen zusammengetragen, die sich mit den weltweiten langfristigen Trends befassen.

Was ist Fortschritt?

Wie der Name der Stiftung – Human Progress – schon sagt, möchte die Organisation zeigen: Der menschliche Fortschritt ist beachtlich. Doch was ist Fortschritt überhaupt?

Human Progress beschreibt ihn als „Fortschreiten zu einer weiteren oder höheren Stufe. Wachstum und Entwicklung orientieren sich normalerweise zu einem besseren Zustand oder einer Verbesserung.“

Der kanadische Kognitionswisschenschaftler und Autor Steven Pinker fasst die Frage nach dem Fortschritt in seinem Buch „Enlightenment Now“ wie folgt zusammen:

„Was ist Fortschritt? Man könnte meinen, dass diese Frage so subjektiv und kulturell relativ ist, dass sie für immer unbeantwortbar ist. In Wirklichkeit ist sie eine der leichter zu beantwortenden Fragen.

Die meisten Menschen sind sich einig, dass das Leben besser ist als der Tod. Gesundheit ist besser als Krankheit. Nahrung ist besser als Hunger. Reichtum ist besser als Armut. Frieden ist besser als Krieg. Sicherheit ist besser als Gefahr. Freiheit ist besser als Tyrannei. Gleiche Rechte sind besser als Bigotterie und Diskriminierung. Alphabetisierung ist besser als Analphabetismus. Wissen ist besser als Unwissenheit. Intelligenz ist besser als Dummheit. Glücklichsein ist besser als Elend. Die Möglichkeit, Familie, Freunde, Kultur und Natur zu genießen, ist besser als Schinderei und Monotonie.

All diese Dinge lassen sich messen. Wenn sie im Laufe der Zeit zugenommen haben, ist das ein Fortschritt.

Zugegeben, nicht jeder ist mit der genauen Liste einverstanden. Die Werte sind erklärtermaßen humanistisch und lassen religiöse, romantische und aristokratische Tugenden wie Erlösung, Gnade, Heiligkeit, Heldentum, Ehre, Ruhm und Authentizität außen vor.

Aber die meisten würden zustimmen, dass dies ein notwendiger Anfang ist.“

Die Geschichte des Fortschritts

Für den größten Teil der menschlichen Geschichte war das Leben sehr schwierig. Es gab keine grundlegenden Medikamente und die Menschen starben früh. Schmerzmittel waren noch nicht erfunden und Menschen mit Beschwerden litten unter starken Schmerzen. Familien lebten in befallenen Behausungen ohne Komfort oder Privatsphäre. Sie arbeiteten von früh bis spät auf den Feldern, trotzdem waren Hunger und Hungersnöte alltäglich.

Doch das ist heute anders. Jedenfalls an vielen Orten. Und vor allem, wenn man das Gesamtbild betrachtet!

Früher war nicht alles besser.
Im Gegenteil. Die Fakten sagen sogar: Es wird besser!

In unserer neuen Artikelreihe #HoffnungMorgen werden wir über die ein oder anderen Daten berichten. Schau aber gern auch mal selbst vorbei. Auf interaktiven Karten und Tabellen kannst du selbst Statistiken zusammenstellen und Orte oder Zeiträume zu diversen Themen modellieren.

Digital Sozial? Teilen erlaubt!
LinkedIn
WhatsApp
Email
mehr entdecken
Psychologie
Change Your World. Wie deine Vision alles verändert

Wie verändern wir die Welt? Oder im Kleinen: Wie verändern wir unsere Lebenswelt? John Maxwell macht deutlich, dass eine klare Vision eine zentrale Rolle spielt, wenn wir einen Einfluss darauf haben wollen. Was eine gute Vision ausmacht und wie du deine Vision findest, erfährst du hier.

Business
KI im Mittelstand – wir heißen Emma Winters im TeamVision willkommen!

Künstliche Intelligenz ist mittlerweile überall präsent und etabliert sich immer mehr in unserem Alltag. Doch wie kann der Mittelstand KI nutzen und in sein Unternehmen integrieren? In diesem Artikel erfährst du, wie wir im VisionMagazin mit KI experimentiert haben und warum wir jetzt offiziell Emma Winters, unsere digitale Assistentin, im Redaktionsteam willkommen heißen. Unsere KI bekommt einen Namen und ein Gesicht.

Philosophie
Die Weisheit der Kinder

Ist Spielen die höchste Form der Existenz? In diesem Artikel geht es darum, wie wir durch das Spielen unsere wahre Natur wiederentdecken und vielleicht ein Stück Paradies zurückgewinnen können. Wir müssen als Erwachsene den Geist des Kindes verkörpern, um wahrhaft menschlich zu werden. Denn beim Spielen erfreuen wir uns an der Existenz an sich. Ein philosophisch-spielerischer Exkurs von Dr. Patrick May.

Design
Psychologie im Webdesign – zwischen Menschlichkeit und Conversion Rate

Jetzt in nur 5 Schritten deine Webseite optimieren und die Conversion Rate um 50% steigern! Kennst du diese und ähnliche Aussagen? Immer mehr Webseiten sind extrem verkaufsorientiert gestaltet und lassen dabei das langfristige Kundenerlebnis außer Acht. Wie können wir die Psychologie nutzen, um ein einzigartiges, menschliches Erlebnis zu schaffen, das über das bloße Verkaufen hinausgeht?

Business
Wie Branchen voneinander profitieren – von Wellness-Oasen und Autohäusern

Wie können Unternehmen von Branchen lernen, die auf den ersten Blick wenig miteinander zu tun haben? Andrea Patzelt, Initiatorin des Deutschen Online Autohaus Kongress (DOAK), weiß, dass es sich lohnt, über den Tellerrand zu schauen. In diesem Artikel teilt sie ihre Erfahrungen und gibt Tipps für die Mitarbeitergewinnung und -bindung.

Print #01 – Mehrwert Schönheit

Wir präsentieren unsere erste Print! Das Titelthema lautet „Mehrwert: Schönheit“. In diesem Magazin beleuchten wir den Wert der Schönheit im Business.

Sicher dir jetzt deine Ausgabe!

Bühne frei für deinen Artikel

Wir entwickeln, betreiben und vermarkten redaktionelle Medienangebote. Wenn du etwas zu erzählen hast, helfen wir dir gerne, deine Geschichte zu veröffentlichen. Schau dir jetzt unsere Medienkooperation inkl. redaktionellem Support an!

True Personal Better Branding​

Personal Branding geht von innen nach außen. Entfalte deine Persönlichkeit um deine Marke strahlen zu lassen. Ein praktisches Buch für alle, die sich mit dem Thema Personal Branding auseinandersetzen wollen.

Vision Newsletter?

Jap! Bei uns als WhatsApp-Kanal

Bleib auf dem neusten Stand mit dem Vision WhatsApp Kanal. Du bleibst anonym und bekommst frische Inspiration statt Spam!

Folge uns &
bleibe auf dem Laufenden!

Wir entwickeln, betreiben und vermarkten redaktionelle Medienangebote.

Schau dir jetzt unsere Medienkooperation inkl. redaktionellem Support an!

Bist du noch da?

Wir machen mal das Licht aus!

Hättest du das gedacht? Der größte Anteil des Stromverbrauchs in einem deutschen Haushalt wird von Computer, Fernseher und Co. verursacht. Laut BDEW sind es durchschnittlich rund 28 Prozent des gesamten Stromverbrauchs.

QUELLE: BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

 

VisionMagazin