Über grüne Webseiten – Das Internet klimaneutral gestalten

Wie kannst du deine Webseite klimaneutral gestalten und damit einen Beitrag zum Umweltschutz leisten? Erfahre in diesem Artikel, wie grüne Webseiten durch Ressourcenschonung und nachhaltiges Hosting entstehen. Finde heraus, welche einfachen Schritte du unternehmen kannst, um den CO2-Fußabdruck deiner Webseite zu reduzieren. Klingt zu grün, um wahr zu sein…

Inhalt

Viele Unternehmen bemühen sich bewusst um Klimafreundlichkeit. Dabei wird häufig auch auf digitale Werkzeuge zurückgegriffen, um Papier zu sparen. Das ist super! Aber hast du schon einmal darüber nachgedacht, dass auch Webseiten einen CO2-Fußabdruck hinterlassen?

Dass nicht alles, was digital existiert, automatisch umweltfreundlich ist, kann schnell ins Vergessen geraten, weil wir die negativen Auswirkungen des Internets auf unseren Planeten nicht direkt sehen. Eine durchschnittliche Seite verursacht pro Aufruf einen Ausstoß von 0,5g CO2 – bei 10.000 monatlichen Aufrufen sind das 60kg CO2 innerhalb eines Jahres. Wäre das Internet also ein Land, läge es hinsichtlich seines Stromverbrauchs weltweit direkt nach Deutschland auf Platz 10.

Deutschland
0
Internet
0

Unser hoher Konsum von digitalen Medien führt dazu, dass unser Planet leidet. Das muss nicht so sein! Auch du kannst mit wenigen einfachen Schritten dazu beitragen, das Internet klimafreundlicher zu gestalten. Zum Beispiel, indem du deine Webseite grün machst.

Wie wird eine Webseite grün?

Als grüne Webseiten werden Internetseiten bezeichnet, die möglichst klimafreundlich oder sogar klimaneutral sind. Dies wird durch das Einsparen von Ressourcen wie Strom oder der minimalistischen Gestaltung von Webseiten erreicht (beispielsweise komprimierte Bilder und eine schlanke System-Architektur). Der nachhaltige Aufbau von Webseiten hat außerdem den netten Nebeneffekt von besseren Ladezeiten und deshalb einer höheren Nutzerfreundlichkeit. Das wiederum wirkt sich positiv auf das Ranking der Webseite bei Google aus. Klingt zu grün, um wahr zu sein…

Green Hosting und Strom

Eine wichtige Rolle für die Ökobilanz von Webseiten spielt das Hosting. Je nach Anbieter, auf dessen Server deine Webseite liegt, ist deine Webseite mehr oder weniger umweltfreundlich. Nicht alle Anbieter achten darauf, dass die bei ihnen gehosteten Webseiten grün sind. Jedoch gibt es Betreiber, deren Rechenzentren klimaneutral sind.

Ökostrom ist ein beliebter Weg, durch den Webseiten grün werden. Viele Dienstleister nutzen überwiegend oder sogar ausschließlich erneuerbare Energien. Wasserkraft, aber auch Windkraft und Solarenergie werden verwendet, um Webseiten klimafreundlich zu betreiben.

Ein schlankes CMS

Mittlerweile werden eigentlich beinahe alle Webseiten mit irgendeiner Art CMS (Content Management System) gebaut. Je komplexer das System und je umfangreicher die Datenbank und damit verbundenen Prozesse, desto mehr Energie wird für die Nutzung verbraucht. Hier sind also Optimierung, Komprimierung und auch ein Webseiten-Cache hilfreich, um Energie zu sparen.

Checkt das Thema doch mal bei euch intern oder mit dem Anbieter, mit dem ihr kooperiert. Und vielleicht wirst du positiv überrascht: Grüne Anbieter gibt es wie Sand am Meer – auch viele große Hoster gehören mittlerweile dazu.

Von Herzen ohne Greenwashing

Auch für das Image als Unternehmen hat es natürlich positive Auswirkungen, wenn deine Webseite grün ist. Trotzdem ist es wichtig zu beachten: Wenn du mit Klimafreundlichkeit werben möchtest, sollte das von Herzen kommen! Greenwashing ist bei deutschen Unternehmen leider weit verbreitet – viele Marken machen Aussagen über die angebliche Klimaneutralität ihrer Produkte, die letztendlich nicht stimmen oder den Käufer irreführen können. Liegt dir Klimafreundlichkeit am Herzen? Dann schreib es dir auf die Fahne! Wenn nicht, lass es lieber bleiben.

Übrigens: Das VisionMagazin ist zwar nicht 100% klimaneutral, aber trotzdem umweltbewusst unterwegs! Unser Webhosting-Anbieter betreibt seine Rechenzentren ausschließlich mit Ökostrom – so gibt es weder CO2-Ausstoß noch radioaktiven Abfall.

Digital Sozial? Teilen erlaubt!
LinkedIn
WhatsApp
Email
mehr entdecken
Psychologie
Drogen im Business – Zucker als Massendroge und Performancekiller

Cannabis wird legalisiert. In unserer neuen Artikelreihe erforschen wir die Verbindung zwischen Arbeit und Drogen. In der ersten Folge geht es um Zucker. Wir berichten über die Geschichte dieser Businessdroge und die überraschenden Auswirkungen auf unseren Körper. Bist du dir bewusst, wie viel Zucker du konsumierst?

Psychologie
Mit der PICU-Schleife in die Umsetzung kommen

Häufig haben Unternehmer Probleme damit, nächste Schritte in Richtung Erfolg zu gehen. Warum das der Fall ist und wie die PICU-Schleife aus der Spirale helfen kann, beschreibt Tobi Krick.

Branding
Warum ohne Personal Branding nichts mehr geht

Personal Branding ist in den letzten Jahren zu einem Trendthema geworden. Warum der Mensch als Marke immer wichtiger wird und wie man die Kraft des Personal Branding für sich nutzt, erklärt Buchautor Daniel Büscher. So kannst auch du deine Persönlichkeit entfalten und eine erfolgreiche Personal Brand gestalten!

Business
Vertrauensaufbau im Vertrieb

Vertrauen gewinnen im Vertrieb ist harte Arbeit. Doch wie kannst du Vertrauen aufbauen, ohne Vertriebsdruck auszuüben? In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du durch indirekte und direkte Begegnungen eine nachhaltige Vertrauensbasis schaffen kannst. Wie viele Kontakte brauchst du, um sichtbar zu werden? Wie kannst du aus Begegnungen Kontakte machen? Wie erarbeitest du Vertrauen und baust langfristige Beziehungen auf?

Print #01 – Mehrwert Schönheit

Wir präsentieren unsere erste Print! Das Titelthema lautet „Mehrwert: Schönheit“. In diesem Magazin beleuchten wir den Wert der Schönheit im Business.

Sicher dir jetzt deine Ausgabe!

Bühne frei für deinen Artikel

Wir entwickeln, betreiben und vermarkten redaktionelle Medienangebote. Wenn du etwas zu erzählen hast, helfen wir dir gerne, deine Geschichte zu veröffentlichen. Schau dir jetzt unsere Medienkooperation inkl. redaktionellem Support an!

True Personal Better Branding​

Personal Branding geht von innen nach außen. Entfalte deine Persönlichkeit um deine Marke strahlen zu lassen. Ein praktisches Buch für alle, die sich mit dem Thema Personal Branding auseinandersetzen wollen.

Vision Newsletter?

Jap! Bei uns als WhatsApp-Kanal

Bleib auf dem neusten Stand mit dem Vision WhatsApp Kanal. Du bleibst anonym und bekommst frische Inspiration statt Spam!

Folge uns &
bleibe auf dem Laufenden!

Wir entwickeln, betreiben und vermarkten redaktionelle Medienangebote.

Schau dir jetzt unsere Medienkooperation inkl. redaktionellem Support an!

Bist du noch da?

Wir machen mal das Licht aus!

Hättest du das gedacht? Der größte Anteil des Stromverbrauchs in einem deutschen Haushalt wird von Computer, Fernseher und Co. verursacht. Laut BDEW sind es durchschnittlich rund 28 Prozent des gesamten Stromverbrauchs.

QUELLE: BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

 

VisionMagazin